Wahlprogramm II zur Vorstandswahl MV 2020 Liebes AGD-Mitglied, auf unserem rastlosen Weg stehen wir am Rande einer neuen Zeit – und es gibt kein zurück: Post-Corona. Es wird schwer werden, insbesondere für soloselbständige Designer. Eine neue Zeit, mit neuen Fragen und Anforderungen erwartet uns. Es wäre mir Freude und Ehre, dich als Vorsitzender deiner Heimat AGD durch diese Zeit begleiten zu dürfen und die AGD zu einem lebendigen Hafen aller Designer in einem trockener werdenden Fluss zu transformieren. Meine Antworten zu einer neuen Zeit sind eine neue Vision, eine neue Strategie in einer neuerfundenen AGD. Es ist das Momentum eines großen Changes, den wir durchführen müssen. Ich möchte Kraft deines Mandats gemeinsam mit dem neuen Vorstands-Team, der Geschäftsstelle, den Regionalsprechern, den AGD-Botschaftern und weiteren Berufenen die AGD als Berufsverband aus der Asche führen und zukunftsfähig machen. Das geht aber nur aus einer kraftvollen Position heraus. Die AGD wird es ökonomisch mit der „genügsamen“ Entwicklung der letzten drei Jahre nicht schaffen, eine neue Wahlperiode in 2023 ausrufen zu können … Ich trete an, weil wir endlich wieder Entwicklung und viele neue Mitglieder brauchen. Es geht darum, den Mitgliedern wieder eine Perspektive, eine Heimat und einen viel größeren Nutzen zu bieten – denn momentan laufen sie davon. Es geht darum, die AGD mit neuen Impulsen und neuem Engagement in ihrer Existenz zu retten. Ich trete an, um einen zwingend notwendigen Turnaround zu schaffen. Trete an, um die Dinge, die längst hätten getan werden müssen, endlich zu tun. Es klingt dramatisch … wie ein Blick auf die Zahlen aufzeigt, ist es leider auch! Als zweiter Vorsitzender tritt mein langjähriger Freund Roland Mietke an. Er ist vielen durch sein authentisches Engagement für das Themenfeld Ökologie und Nachhaltigkeit bekannt. Wir verstehen uns gut und werden uns super ergänzen, denn Roland ist genau der Richtige für das künftige Geschäftsfeld AGD ECO. Bitte klink dich am 18. September in die MV ein und erlebe uns live. Nur in der MV kannst du mit deiner Stimme etwas verändern. Bitte gib uns dein Vertrauen, denn sonst gibt es keine Veränderung. Als Appetizer für deine Teilnahme halten wir eine gewaltige Idee parat, die dich begeistern wird, die dich bewegen wird, die wir aber noch nicht verraten …
> Vision
AGD 2020 – 2023
Mitgliederschwund unterschreitet Existenzfähigkeit Die AGD ist derzeit nicht überlebensfähig. Wir haben einen Mitgliederschwund, der die Grenze einer bezahlbaren volloperativen Geschäftsstelle, wie wir sie heute noch kennen, längst unterschritten hat. Damit ist die AGD derzeit nicht überlebensfähig. Leider ist das rechtzeitige Gegensteuern durch die Vorsitzenden ausgeblieben. Es gibt keine brauchbare Antwort auf diese Entwicklung. Ein Verweis auf das allgemeine Vereinssterben oder eine allgemeine beruflichen Neuorientierung ist wenig hilfreich, denn es löst das Problem nicht. In der schweren Post-Coronazeit müssen wir mit einem weiteren deutlichen Rückgang der Mitglieder rechnen > letal! Das sinkende Schiff sucht jetzt dringend einen neuen Kapitän, der es wieder flott macht und zu navigieren weiß. Die AGD muss neu aufgestellt werden! Der Vorstandsvorsitz muss sich ändern.

Worst Case

Bilanz der Wahlperiode 2017 – 2020 Mitgliederentwicklung Wichtigster Indikator für eine erfolgreiche Verbandsarbeit ist die Mitgliederentwicklung. Diese ist weiterhin alarmierend verlustreich. Die Entwicklung von 2016 bis 2020 verzeichnet einen Verlust von ca. 100 Mitgliedern pro Jahr. Dadurch hat die AGD eine jährliche Mindereinnahme von ca. 75.800 € im Vergleich zu 2016 (Ø 200 € / Mitglied). Hinweis: Der finanzielle Effekt einer Kündigung macht sich erst im Folgejahr bemerkbar. Der Corona-Effekt wird nach anfänglicher leichter Zunahme relativ unbarmherzig für gewaltige Absprünge sorgen. In 2010 standen wir sogar noch bei knapp 3.000 Mitglieder. Die Mitgliederzahl sinkt kontinuierlich. Das gibt Anlass zu großer Sorge, denn die Mitgliedbeiträge sind die Haupteinnahmequelle der AGD. Unter der Prognose weiter sinkender Mitgliederzahl ergibt sich eine relativ dramatische Situation. Die AGD haushaltet derzeit mit dem Wegfall erheblicher Leistung. Bereits in 2018 konnte nur durch die kurzfristige Einstellung von Agenda Design und der Jahrestagung eine positive Bilanz erzielt werden. In 2019 wurde eher durch einen schlechten Zufall die schwarze Null erreicht. Wir verdanken das dem Umstand, dass das Projekt VTV-Online gestoppt wurde und die anhängenden Ausgaben in 2019 nicht zum Tragen kamen. Der Change-Prozess peilt genau das Gegenteil an, nämlich folgende Gleichung: Mehr Service für die Mitglieder = mehr Nutzen = mehr Zuspruch = weniger Absprünge + mehr neue Mitglieder = Mitgliederwachstum Du kannst das im zur MV vorgelegten Dokument „Bericht über das Geschäftsjahr 2019“ nachlesen; bspw. S. 22 Finanzen: „Sinkende Mitgliederzahlen bedeuten sinkende Einnahmen, wenn die weitaus wichtigste Einnahmequelle die Beiträge unserer Mitglieder sind. Darauf haben wir mit einer Verbessrung unserer Kosteneffizienz reagiert, was jedoch in seiner Wirksamkeit endlich ist. Daher sind die Zahlen nach wie vor ein Beleg dafür, dass bei den Mitgliederzahlen Handlungsbedarf besteht. Genauso jedoch muss es darum gehen, neue Einnahmequellen zu erschließen, für die es marktgerechte Produkte und Leistungen zu entwickeln gilt.“
Website ausschließlich für Mitglieder der AGD
José Planas Dipl. Kommunikations-Designer Erster Vorsitzender AGD SERVICE – Dienstleistungen und Service-Produkte * Düsseldorf, Deutsch, Wohnsitz: Nürnberg glücklich verheiratet, Vater, drei Kinder Selbständig (Design & Beratung) und Angestellter im Öff. Dienst (Brand-Management & Identity) AGD Vorstandsbeisitzer + Regionalsprecher Nürnberg & Franken Roland Mietke Zweiter Vorsitzender AGD ECO – design.for.future * Nürnberg Design Manager bei GreenDesignNow! Experte für Ökologie und Nachhaltigkeit - stark vernetzt und ökologisch engagiert AGD Kassenprüfer von 2014 - 2017 Analyse Regionalarbeit 2016/17
> Vision
Wahlprogramm II zur Vorstandswahl MV 2020 Liebes AGD-Mitglied, auf unserem rastlosen Weg stehen wir am Rande einer neuen Zeit – und es gibt kein zurück: Post-Corona. Es wird schwer werden, insbesondere für soloselbständige Designer. Eine neue Zeit, mit neuen Fragen und Anforderungen erwartet uns. Es wäre mir Freude und Ehre, dich als Vorsitzender deiner Heimat AGD durch diese Zeit begleiten zu dürfen und die AGD zu einem lebendigen Hafen aller Designer in einem trockener werdenden Fluss zu transformieren. Meine Antworten zu einer neuen Zeit sind eine neue Vision, eine neue Strategie in einer neuerfundenen AGD. Es ist das Momentum eines großen Changes, den wir durchführen müssen. Ich möchte Kraft deines Mandats gemeinsam mit dem neuen Vorstands-Team, der Geschäftsstelle, den Regionalsprechern, den AGD-Botschaftern und weiteren Berufenen die AGD als Berufsverband aus der Asche führen und zukunftsfähig machen. Das geht aber nur aus einer kraftvollen Position heraus. Die AGD wird es ökonomisch mit der „genügsamen“ Entwicklung der letzten drei Jahre nicht schaffen, eine neue Wahlperiode in 2023 ausrufen zu können … Ich trete an, weil wir endlich wieder Entwicklung und viele neue Mitglieder brauchen. Es geht darum, den Mitgliedern wieder eine Perspektive, eine Heimat und einen viel größeren Nutzen zu bieten – denn momentan laufen sie davon. Es geht darum, die AGD mit neuen Impulsen und neuem Engagement in ihrer Existenz zu retten. Ich trete an, um einen zwingend notwendigen Turnaround zu schaffen. Trete an, um die Dinge, die längst hätten getan werden müssen, endlich zu tun. Es klingt dramatisch … wie ein Blick auf die Zahlen aufzeigt, ist es leider auch! Als zweiter Vorsitzender tritt mein langjähriger Freund Roland Mietke an. Er ist vielen durch sein authentisches Engagement für das Themenfeld Ökologie und Nachhaltigkeit bekannt. Wir verstehen uns gut und werden uns super ergänzen, denn Roland ist genau der Richtige für das künftige Geschäftsfeld AGD ECO. Bitte klink dich am 18. September in die MV ein und erlebe uns live. Nur in der MV kannst du mit deiner Stimme etwas verändern. Bitte gib uns dein Vertrauen, denn sonst gibt es keine Veränderung. Als Appetizer für deine Teilnahme halten wir eine gewaltige Idee parat, die dich begeistern wird, die dich bewegen wird, die wir aber noch nicht verraten …
Mitgliederschwund unterschreitet Existenzfähigkeit Die AGD ist derzeit nicht überlebensfähig. Wir haben einen Mitgliederschwund, der die Grenze einer bezahlbaren volloperativen Geschäftsstelle, wie wir sie heute noch kennen, längst unterschritten hat. Damit ist die AGD derzeit nicht überlebensfähig. Leider ist das rechtzeitige Gegensteuern durch die Vorsitzenden ausgeblieben. Es gibt keine brauchbare Antwort auf diese Entwicklung. Ein Verweis auf das allgemeine Vereinssterben oder eine allgemeine beruflichen Neuorientierung ist wenig hilfreich, denn es löst das Problem nicht. In der schweren Post-Coronazeit müssen wir mit einem weiteren deutlichen Rückgang der Mitglieder rechnen > letal! Das sinkende Schiff sucht jetzt dringend einen neuen Kapitän, der es wieder flott macht und zu navigieren weiß. Die AGD muss neu aufgestellt werden! Der Vorstandsvorsitz muss sich ändern.

Worst Case

AGD 2020 – 2023
Bilanz der Wahlperiode 2017 – 2020 Mitgliederentwicklung Wichtigster Indikator für eine erfolgreiche Verbandsarbeit ist die Mitgliederentwicklung. Diese ist weiterhin alarmierend verlustreich. Die Entwicklung von 2016 bis 2020 verzeichnet einen Verlust von ca. 100 Mitgliedern pro Jahr. Dadurch hat die AGD eine jährliche Mindereinnahme von ca. 75.800 € im Vergleich zu 2016 (Ø 200 € / Mitglied). Hinweis: Der finanzielle Effekt einer Kündigung macht sich erst im Folgejahr bemerkbar. Der Corona-Effekt wird nach anfänglicher leichter Zunahme relativ unbarmherzig für gewaltige Absprünge sorgen. In 2010 standen wir sogar noch bei knapp 3.000 Mitglieder. Die Mitgliederzahl sinkt kontinuierlich. Das gibt Anlass zu großer Sorge, denn die Mitgliedbeiträge sind die Haupteinnahmequelle der AGD. Unter der Prognose weiter sinkender Mitgliederzahl ergibt sich eine relativ dramatische Situation. Die AGD haushaltet derzeit mit dem Wegfall erheblicher Leistung. Bereits in 2018 konnte nur durch die kurzfristige Einstellung von Agenda Design und der Jahrestagung eine positive Bilanz erzielt werden. In 2019 wurde eher durch einen schlechten Zufall die schwarze Null erreicht. Wir verdanken das dem Umstand, dass das Projekt VTV- Online gestoppt wurde und die anhängenden Ausgaben in 2019 nicht zum Tragen kamen. Der Change-Prozess peilt genau das Gegenteil an, nämlich folgende Gleichung: Mehr Service für die Mitglieder = mehr Nutzen = mehr Zuspruch = weniger Absprünge + mehr neue Mitglieder = Mitgliederwachstum Du kannst das im zur MV vorgelegten Dokument „Bericht über das Geschäftsjahr 2019“ nachlesen; bspw. S. 22 Finanzen: „Sinkende Mitgliederzahlen bedeuten sinkende Einnahmen, wenn die weitaus wichtigste Einnahmequelle die Beiträge unserer Mitglieder sind. Darauf haben wir mit einer Verbessrung unserer Kosteneffizienz reagiert, was jedoch in seiner Wirksamkeit endlich ist. Daher sind die Zahlen nach wie vor ein Beleg dafür, dass bei den Mitgliederzahlen Handlungsbedarf besteht. Genauso jedoch muss es darum gehen, neue Einnahmequellen zu erschließen, für die es marktgerechte Produkte und Leistungen zu entwickeln gilt.“
Website ausschließlich für Mitglieder der AGD
Website ausschließlich für Mitglieder der AGD
José Planas Dipl. Kommunikations- Designer Erster Vorsitzender AGD SERVICE – Dienstleistungen und Service-Produkte * Düsseldorf, Deutsch, Wohnsitz: Nürnberg glücklich verheiratet, Vater, drei Kinder Selbständig (Design & Beratung) und Angestellter im Öff. Dienst (Brand-Management & Identity) AGD Vorstandsbeisitzer + Regionalsprecher Nürnberg/Franken Roland Mietke Zweiter Vorsitzender AGD ECO – design.for.future * Nürnberg Design Manager bei GreenDesignNow! Experte für Ökologie und Nachhaltigkeit - stark vernetzt und ökologisch engagiert AGD Kassenprüfer von 2014 - 2017 Analyse Regionalarbeit 2016/17